Antike

Antike
 

 

Bereits 650 v. Chr. wurden im Königreich Lydien (Kleinasien ) Münzen geprägt. Zuerst wiesen die Münzen Symbole und Schriftzeichen auf. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten die griechischen und römischen Stempelschneider Motive in höchster Vollendung. Wer die Schönheit und Fascination antiker Münzen bewundern will, sollte sich zuerst mit der erhältlichen Standard-Literatur beschäftigen.

So empfehlen wir für den beginnenden Sammler:

 

Albert, R. : Die Münzen der Römischen Republik, 2. Auflage 2011, 272 Seiten 74,-€

Kampmann, U.: Die Münzen der Römischen Kaiserzeit, „. Aufl. 2011, 600 Seiten 39,90€

Sommer, A.: Die Münzen des byzantinischen Reiches 491-1453, Ausg. 2010  49,90€

 

Die weiterführende Spezial-Literatur finden Sie in unserem Literatur-Angebot.

 

Unser Tipp: Für Ihren Start in das neue Sammelgebiet „Antike Münzen“ empfehlen wir ein Starter-LOT für 99,-€ (ausführliches Angebot Nr.00001 unter „Lots/Sammlungen). Das Bestimmen der Münzen aus diesem LOT erfordert schon eine intensive Einarbeitung in die Literatur.